Erweiterung einer Weiterverarbeitungslinie mit Ferag-Rollstream

6.08.2010

Im Druckzentrum Maisach wurde Anfang des Jahres eine Weiterverarbeitungslinie mit einem Rollstream der Firma Ferag ergänzt. Der Rollstream erweitert die Beilagenanlegeranzahl der Weiterverarbeitungslinie von bisher 7 möglichen Beilagen auf nunmehr 10 Beilagen. Notwendig wurde diese Erweiterung durch die Produktionsaufnahme eines auflagenstarken Anzeigenblatts mit weit über 100 verschiedenen Beilagenkombinationen.

Damit die Weiterverarbeitungslinie mit dem Rollstream erweitert werden konnte, wurden im Februar/März 2010 die vorhandenen Anleger Zug um Zug nach einem exakt getakteten Umbauplan abgebaut, umgesetzt und wieder in Betrieb genommen. Insgesamt hat der Umbau und Produktionsaufnahme nur ca. 6 Wochen in Anspruch genommen.

Im Vorfeld der Rollstreaminstallation wurde das Modul „regionalisiertes Einstecken“ in Betrieb genommen. Dies ist Voraussetzung, um Aufträge in derart kleinteiliger und exakter Beilagentrennung produzieren zu können.

Seit April werden in Maisach Anzeigenblätter mit bis zu 10-fach Belegung produziert.

Rollstream


Wieder Mitglied im IFRA International Newspaper Color Quality Club!

25.06.2010

Wir freuen uns sehr, dass wir mit den Zeitungstiteln „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ und „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ wiederholt Mitglied sind im „International Newspaper Color Quality Club“ (INCQC 2010-2012)!

Insgesamt 109 verschiedene Zeitungstitel haben es geschafft, die anspruchsvollen ISO-Normen hinsichtlich der Qualität der Druckobjekte einzuhalten. Wir sind stolz, dass der SOCIETÄTSDRUCK zum dritten Mal in Folge dazu gehört.

Die von der WAN-Ifra unterstützte internationale Standardisierungstätigkeit gewährleistet, dass sowohl Leser als auch Anzeigenkunden weltweit qualitativ hochwertige Produkte erhalten.

Mehr dazu erfahren Sie hier auf der Ifra-Website

Medaille


Umbau Weiterverarbeitung erfolgreich abgeschlossen!

24.06.2010

Der Umbau der Weiterverarbeitung ist seit dem ersten Quartal 2010 vollständig abgeschlossen. Die neuen Maschinen arbeiten sehr zuverlässig und optimieren die Produktion im erheblichen Maße. „Wir sind froh, dass nun der Baulärm die Produktionsgeräusche nicht mehr übertönt. Wir sind stolz darauf, dass der Umbau ohne Einschränkungen für unsere Kunden vollzogen werden konnte. Die Inbetriebnahme lief so reibungslos, dass wir die alte Technik schon fast vergessen haben.“, so WV-Leiter Frank Peiffer.

In der nächsten Zeit wird die Aufgabe der Abteilung lauten, die Potentiale der neuen Technik zu nutzen und weiter auszubauen.

Wickel